Zur Startseite
Willkommen

Wundexperte: Rezertifizierung nach ICW

Die Diagnose eine „offenen Beines“ sollte immer am Anfang stehen. Doch was, wenn die Diagnose „venosum“ gesichert ist und die Kompressionstherapie als Kausaltherapie angeordnet wird? Es stehen in der Praxis nicht nur verschiedene Möglichkeiten der Kompressionstherapie wie intermittierende Kompressionstherapie, Kompressions-strümpfe oder „Wickeln“ zur Verfügung. Auch die Technik des Anlegens eines Kompressionsverbandes entscheidet darüber, ob der Patient diesen toleriert und der Verband effektiv ist.
Anhand wichtiger Grundlagen werden die Prinzipien des Kompressionsverbandes gezeigt und daraus aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse des Kompressions-verbandes abgeleitet. An nachvollziehbaren Praxisbei-spielen werden die Probleme aufgezeigt und Lösungen angeboten.


Die Teilnehmer werden ausreichend üben können und somit einen hohen Nutzen haben!


Schwerpunkt:
•  Aktuelle Erkenntnisse zur Pathophysiologie und Diagnostik, Rezidivprophylaxe
•  Grundlagen der Kompressionstherapie: Was ist belegt?
•  Kompressionsstrümpfe, Pflege und verordnungsrelevante Angaben
•  Bindenarten und richtiger Einsatz, Fertigverbände und Strumpfsysteme
   Zeitgemäße Kompressionstechniken sach- und fachgerecht in Theorie und Praxis     (inkl. Druckmessungen)


zoom
Wunde Logo

Anmeldung

Künster, Laura

Organisation und Kommunikation

Kardinal-Krementz-Straße 1-5
56073 Koblenz
Tel: 0261-496-9168
Fax:0261-496-6486
l.kuenster@kk-km.de

 
 
 
 
4
 
 
 
 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen