Pädagogisches Konzept
Pädagogisches Konzept

Pädagogisches Rahmenkonzept

Auf einen Blick paedagogisches Rahmenkonzept
Als sehr fördernd empfand ich während der drei Jahre die enge Anbindung der Schule an das Klinikum. Dadurch konnten wir unser theoretisches Wissen nahtlos in die Praxis umsetzen
 

Präambel

Für welche Werte stehen wir ein? Was wollen wir gemeinsam erreichen? Wie lautet unser Selbstverständnis? Nur drei von vielen Fragen, die der Bildungscampus Koblenz mit diesem pädagogischen Rahmenkonzept beantwortet. Geschrieben für die Mitarbeiter des Bildungscampus. Und von Ihnen. Denn dieses Konzept, eine Konkretisierung des Unternehmensleitbildes des Katholischen Klinikums Koblenz · Montabaur, ist von einer Arbeitsgruppe erarbeitet worden, in der sich alle Teilbereiche des Bildungscampus wiederfinden: die Lernenden in unseren Ausbildungsberufen, die Lehrenden in Theorie und Praxis, die Mitarbeiter der Sekretariate. Unser Konzept gilt für alle Bildungszweige des Bildungscampus: Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, Schule für Physiotherapie, Schule für Logopädie, Schule für Massage und Bädertherapie und betriebliche Fort- und Weiterbildung. Es stellt unser Selbstverständnis dar. Es gibt allen Mitgliedern des Bildungscampus eine Orientierung. Und es zeigt auf, wofür wir als Bildungscampus Koblenz stehen.

Wir führen die lange Tradition der Aus-, Fort- und Weiterbildung in die Zukunft

Schwester Irmina Hölscher und der selige Bruder Peter Friedhofen erkannten früh die Notwendigkeit der Ausbildung in ihren Gemeinschaften und förderten diese, um ihre Berufung, den Dienst am kranken Menschen, besser ausüben zu können.

Unsere Vision: Durch die Vermittlung beruflicher Bildung ermöglichen wir Menschen Lebens-Chancen und Perspektiven für ein selbstbestimmtes und erfülltes Leben. Hierbei spielen Tradition und Erfahrung eine ebenso große Rolle wie Innovation und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen.

Wir entsprechen diesem Gedanken durch Bündelung und Weiterentwicklung unserer beruflichen Kompetenzen in den Ausbildungsberufen und darüber hinaus, durch die Förderung von Kooperationen mit Hochschulen und anderen Bildungspartnern.

Die geplanten Maßnahmen des BicK richten sich an den Erfordernissen des Arbeitsmarktes aus und haben das das Ziel, den Lernenden eine dauerhafte Perspektive im Arbeitsmarkt des Gesundheitswesens zu bieten.

Christliche Werte bestimmen unser Handeln

Die christliche Nächstenliebe ist das verbindende Grundmotiv für unser Miteinander.

Dieses Miteinander ist geprägt durch Achtsamkeit, Vertrauen, Toleranz, Verantwortung, Gerechtigkeit und fördernde Sorge. Im Rahmen dieser Werte, respektieren wir die Freiheit, Einzigartigkeit und Individualität jedes Einzelnen in unserer Lerngemeinschaft, unabhängig seiner Religionszugehörigkeit und Weltanschauung.

Unser christlich geprägtes Selbstverständnis wird zudem erfahrbar, durch Angebote zu den Festen des Kirchenjahres und durch gemeinsame Gottesdienste.

Wir bilden eine Dienst- und Lerngemeinschaft

Wir sind davon überzeugt, dass gelingendes Lernen in Theorie und Praxis in der Gemeinschaft geschieht. Lernen in Gemeinschaft bedeutet für uns, auch interdisziplinär zu denken und zu handeln.

Ein regelmäßiger Austausch zwischen Lernenden und Lehrenden bietet Raum Lernprozesse transparent zu machen, Entwicklungen wahrzunehmen und Unterstützung auf dem beruflichen Weg zu geben.

Wertschätzung, Achtsamkeit, Akzeptanz und gegenseitige Unterstützung prägen die Arbeits- und Lernatmosphäre. Die Ressourcen des Einzelnen werden bestärkt, indem der Fokus auf das Entwickeln neuer Handlungsmöglichkeiten gelegt wird.

Unser pädagogisches Selbstverständnis

Lernen ist für uns ein lebendiger Prozess für Lernende und Lehrende.

Unser pädagogisches Ziel ist die Befähigung zur Gestaltung der beruflichen Situationen. Gemeinsam mit den Lernenden entwickeln wir deren Potenziale weiter, um professionelles Handeln zu ermöglichen.

Professionelles Handeln bedeutet für uns, dass eigene Tun, unter Berücksichtigung unterschiedlicher Einflussfaktoren (zum Beispiel Fachlichkeit, Beziehungsgestaltung, Interdisziplinarität, Wirtschaftlichkeit), begründen und reflektieren zu können.

Qualität in der Aus- Fort- und Weiterbildung ist unser Anspruch

Eine hohe Qualität in der Bildung ist für uns ein selbstverständlicher Anspruch. Qualität in der Bildung bedeutet für uns den ganzen Menschen mit seinen Talenten und Entwicklungsmöglichkeiten zu betrachten und seine natürliche Freude am Lernen zu bewahren und zu fördern.

Durch regelmäßige Befragungen unserer Schüler und Kunden erhalten wir ein kontinuierliches Feedback, das uns als Basis für unsere Verbesserungsprozesse dient.

Die Gestaltung unserer Bildungsmaßnahmen richtet sich immer an den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen aus.

Durch externe Zertifizierungsgesellschaften wird unsere Qualität regelmäßig überprüft und bestätigt.

Bildung ist eine Investition in die Zukunft

Wir wollen auch in der Zukunft Fachkräfte für das Gesundheitswesen und das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur sichern. Darüber hinaus wollen wir, durch einen lebendigen und wachsenden Bildungscampus, einen wichtigen Beitrag zur Persönlichkeits- und Berufsentwicklung unserer Mitarbeiter und Lernenden leisten.

 
 
 
 
316